Vorträge auf der Seniorenmesse 60 plus

Referenten/Referentinnen

Vortragsthema

Frau Susanne Waltner

Heilpraktikerin der Psychotherapie (HPG) und Business Coach

Stressreduktion und Achtsamkeit – Was Stress mit unserem Gehirn und Körper macht und wie wir uns dagegen wappnen können. Hintergründe und kleine Übungen für den Alltag.

Herr Hans Loidl

Gemeinderat

„Ehrenamt und Freiwillige in der Gemeinde“ – Welchen Beitrag kann ich leisten?

Herr Hermann Hieber

Münchner Seniorenakademie

„Lernen im Leben“ – Die Möglichkeiten des lebenslangen Lernens

Malteser Hilfsdienst e.V.

„Erste Hilfe Maßnahmen“ – Beispiele erster Hilfe Maßnahmen bei Notfällen

Herr Helmut Schaller

AKTIVSENIOREN Bayern e.V.

Neue Aufgaben im Ruhestand halten geistig fit!

Sie haben Ihr ganzes Berufsleben engagiert im Beruf gestanden und sich viel Wissen, Kompetenzen, Lebenserfahrung und besonderes Können angeeignet!

Wollen Sie nach Arbeitsende Ihre Berufserfahrung als Führungskraft, Selbständiger oder Unternehmer nicht anderen beratend weitergeben die es dringend nötig haben?

Herr Dr. med. Fabian Stehle

Arzt, Ernährungsmediziner (DAEM/DGEM)

Zert. Gesundheitsökonom

www.med2day.com/gesundheits-coaching

„Gesund und glücklich im Alter“

Den längsten Urlaub des Lebens genießen: Welche aktuellen medizinischen Erkenntnisse gibt es, wie Sie auch im Alter Ihren Gesundheitszustand positiv beeinflussen können? Wie schaffen auch Sie es, gesünder und fitter zu werden und idealerweise sogar weniger oder überhaupt keine Medikamente mehr zu benötigen? Welchen Stellenwert haben dabei gute Laune, Unterstützung & Co?

Frau Christine Kochwagner

Allianz Generalvertretung Christine Kochwagner

Kostenrisiko Pflegefall – welche Vorsorge passt zu mir? – sinnvolle Absicherungsmöglichkeiten bei einem etwaigen Pflegefall. Sinnvolle Geldanlagen in Zeiten des Niedrigzinsumfeldes – wie lässt sich ein Vermögen heute sichern und mehren?

Herr Werner Voigt

Inhaber und Schlaf-Ratgeber, P.F.R. Life, Schlaf- und Regenerationszentrum Ottobrunn

Rückenschmerzen und Schlafstörungen, wie hängen beide zusammen?

Frau Iris Sedran

Schlaf-Ratgeberin, P.F.R. Life, Schlaf und Regenerationszentrum Ottobrunn

Schlafstörungen auf dem Vormarsch – Gründe und Lösungsansätze für einen gesunden Schlaf

Frau Stefanie Freitag

ehrenamtliche Mitarbeiterin des BBSB e.V.

Blickpunkt Auge – Selbsthilfe sowie Tipps und Tricks für besseres Sehen im Alltag

Frau Anke Marggrander

Sozialverband VdK Bayern e.V.

Neues aus der Pflegeversicherung – Von 3 Pflegestufen zu 5 Pflegegraden

Frau Cordula Schmitz

Sozialverband VdK Bayern e.V.

Schwerbehinderung – Der Weg zum Schwerbehindertenausweis

Herr Thomas Lotz

Pfarrer, evang. luth. Kirchengemeinde Kreuz-Christi-Kirche Höhenkirchen-Siegertsbrunn

„… und ganz viel G’sundheit!“: Gesundheit und Krankheit aus christlicher Sicht.

Herr Toni Wolf

Pfarrer, kath. Pfarrverband Höhenkirchen-Siegertsbrunn

Lebens – Krisen bewältigen durch den Glauben und religiöse Praxis.

Frau Nicole Reuper

Chefärztin Akutgeriatrie, Helios Klinik München Perlach

„Wenn plötzlich alles anders ist“. Delir – akute Verwirrtheitszustände im Alter. Verhindern, Erkennen, Behandeln.

Herr Markus Bartsch

Trainer für ökonomische Verbraucherbildung, VHS SüdOst Referent

Smartphones für Senioren

Mit einem Smartphone können Sie im Internet surfen, E-Mails schreiben und empfangen oder sich zum nächstgelegenen Supermarkt navigieren lassen – und das ist noch lange nicht alles! Sie lernen praxisorientiert die Grundfunktionen Ihres Smartphones wie Einstellungen, Telefonie, SMS, Internet und Kamera kennen. Ein Überblick über Cloud-Dienste und nützliche Apps runden den Kurs ab.

Herr Ulrich Lohrer

Leiter des Ressorts Finanzberatung im VerbraucherService Bayern, VHS SüdOst Referent

Niedrige Zinsen und zunehmend komplexe Gebührengestaltungen verunsichern bei aktuellen Inflationsraten viele Anleger. Welche Anlage birgt das geringste Risiko? Gibt es dabei Geldanlagen mit interessanten Renditen?

Aktuelle Informationen des VerbraucherService Bayern.

Frau Sabine Landes

VHS Süd Ost Referentin

Gründerin und Leiterin des unabhängigen Infoportals digital-danach.de und Veranstalterin der Konferenz zum digitalen Nachlass digina 2017

www.digina-conference.com

www.digital-danach.de

Digitaler Nachlass – betrifft mich das? Immer öfter ist die Rede von digitalem Nachlass. Aber worum geht es dabei genau?

Frau Swantje Burmester

Diplom Sozialpädagogin und Projektleiterin des vom Landratsamt München geförderten Modellprojektes „DEMENSCH“ Demenzfreundliches Höhenkirchen-Siegertsbrunn

Demenz – im Mittelpunkt der Mensch

In meinem Vortag geht es darum, warum bei Menschen mit Demenz der Mensch im Vordergrund steht und welche Bedürfnisse damit verbunden sind. Mit dieser Kenntnis kann ein Zusammenleben in Familie, Freundeskreis und Gemeinde erleichtert werden.

Herr Reinhard Schreckinger

Versicherungsbetriebswirt(DVA), Bundesverband deutscher Versicherungskaufleute

Versicherungen – und was ist jetzt besonders zu beachten.

Herr Hans Montag

Chancen eines aktiven Lebsensabends. Lesung aus seinem Roman „Herr Busse sucht die Liebe“.

Frau Ottilie Mayer

Bestattungshilfe Riedl

Bestattungsvorsorge. Vorsorgen heißt, selbst zu entscheiden. Planen Sie einen würdevollen Abschied!

Herr Michael Mühlhaupt

Dr. Niedermaier Pharma GmbH

Kraft für Ihre Zellen! Wie Vitamine und Mineralstoffe da ankommen, wo sie wirken können.

Frau Hana Jakob

Sprachtherapeutin M.A., Projektleiterin

Frau Mona Späth

Sprachtherapeutin M.A., Projektleiterin

LMU München

„Individuelle Sprachtherapie am Tablet-Computer für Patienten nach einer Hirnschädigung“, ein digitales Sprachtherapie-System zur Behandlung beispielsweise nach einem Schlaganfall.

Herr Harald Bruder

Dipl. Sozialwirt, Projektleiter, Bayerische Telemedallianz, Ingolstadt

Telemedizin, neue Wege in der Patientenversorgung

Frau Dr. Ferstl

Ökotrophologin

 Flyer zum Download

Häufige Krankheiten im Alter und wie die richtige Ernährung helfen kann.

Anhand von Erkrankungen wie z.B. Diabetes (Zuckerkrankheit), Hypertonie (Bluthochdruck), Fettstoffwechselstörungen (erhöhte Blutfettwerte: Cholesterin, Triglyceride) soll gezeigt werden, wie Ernährung und Krankheiten zusammenhängen und was Sie für ihr Wohlbefinden tun können.

Frau Uta Hauptmann

Apothekerin, Geriatrische Pharmazie

Alter und Risiko für Alzheimer – welche Strategien in der Behandlung gibt es?

Frau Jutta Haimerl

Dipl. Ernährungstrainerin

Aloe Vera – Kraft der Natur für mehr Energie! „Pflanze der ewigen Jugend“ – was heißt das?

Frau Claudia Rohfleisch

Diplompädagogin

„Rente und was jetzt“ Ruhestand – ein neuer Lebensabschnitt. Impulse und Chancen für eine bewusste und aktive Gestaltung.

Frau Barbara Mallmann

Palliativ Care Fachkraft, Krankenschwester, Trauerbegleiterin, Vorstandsmitglied BHPV

Leiterin Hospizkreis Ottobrunn e.V, ambulanter Hospiz und Palliativberatungsdienst

Vortrag 1: Ein Unfall, ein Schlaganfall, eine schwere Erkrankung – plötzlich kann man sich nicht mehr äußern und seinen Willen kundtun. Wie kann ich mich versorgen, wenn ich meine persönlichen Angelegenheiten nicht mehr selbstständig regeln kann? Wer vertritt meine Wünsche und Vorstellungen, wenn ich selbst nicht mehr entscheiden kann? Vorstellung der Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht in Theorie und Praxis.

Vortrag 2: Sport, dafür bin ich zu alt? Wirkung und Umsetzung von Bewegung im Alter. Sport hält jung, sorgt für Ausgleich und richtig angewandt dient er der Gesundheit.

Herr Jürgen Hoerner

Alzheimer Gesellschaft Landkreis München e.V.

ambulante Wohnformen für Menschen mit Demenz

Frau Susanne Moog

Architektin und Sachverständige für Barrierefreies Planen und Bauen

 Flyer zum Download

Wohnmodelle im Alter / Ideensuche für die Zukunft

Frau Carola Pfeiffer

Vermittlung und Beratung

„Wissenswertes zur 24-Stunden Pflege und Haushaltshilfen“

Frau Susanne Hofmann

Ernährungsberaterin (DGE)

 Flyer zum Download

Wie kann ich mich im Alter gesund ernähren?

wie groß ist der Einfluss des Wetters auf die Gesundheit?

Herr Jan Ottensmeyer

Webdesign & EDV-Service

Firma www.ottisolutions.de

Gefahren im Internet – worauf Sie achten müssen, damit Sie Betrügern nicht zum Opfer fallen

Herr Dr. Benjamin Schmidt

Kanzlei Ritter von Schönfeld, Fachanwalt für Erbrecht

Erbrecht – Wissenswertes zu Testament, Pflichtteil und Erbschaftssteuer. Diese zentralen Aspekte sind für jeden wichtig, der Vermögenswerte erhalten bzw. weitergeben will.

Herr Norbert Lindermeier

Herr Lothar Müller

Life Wave Inc.

Biophotonenpflaster – Schmerzen verschwinden innerhalb von Minuten in Lichtgeschwindigkeit, Schmerzen eliminieren, besser schlafen, mehr Energie, alles ohne Chemie und Nebenwirkungen

Herr Patrick Künstler

Diplom Psychologe

Sexualität als Grundbedürfnis / wann hört sie auf?

 
Diese Seite wird immer wieder mit neuen Informationen zu den Vorträgen gefüllt. Bei Fragen dürfen Sie sich gerne jederzeit an unsere Ansprechpartner wenden.